Wer ist das Frauen*streik-Bündnis Jena?

Wir sind ein Bündnis aus verschiedenen Gruppen und Einzelpersonen: manche studieren, andere sind gerade selbstständig beschäftigt, manche längerfristig oder übergangsweise arbeitslos, manche bewegen sich in unsicheren Arbeitsverhältnissen, andere kümmern sich um Kinder und Angehörige. Zusammen setzen wir uns für die Belange von Frauen* ein, fordern bessere Arbeitsbedingungen und arbeiten an einer gerechten, solidarischen Gesellschaft.

Wir wollen Menschen und ihre Kämpfe miteinander vernetzen und gemeinsam langfristig Widerstand leisten. Wir wollen für eine bessere Zukunft kämpfen als die, die sich gerade abzeichnet – insbesondere in diesen Tagen, in denen die Pandemie verschiedene Benachteiligungen nochmals verschärft. 8. März ist alle Tage!

Bündnispartner*innen mit Logos:

Gerade arbeiten wir auch daran, die Bündnispartner*innen noch ausführlicher vorzustellen. Bald könnt ihr hier unter anderem nachlesen, was deren Bezug zum Frauen*Streik (in Jena) ist. 

Wie organisieren wir uns momentan?

Offenes Treffen: In Anlehnung an den 8. März (Internationaler Frauen*kampftag) treffen wir uns am 8. des Monats im Offenen Treffen. Dieses Treffen ist für alle interessierten Menschen eine gute Möglichkeit, um einen Einblick in die weltweite feministische Streikbewegung zu bekommen und zu erfahren, wie sich die Gruppe konkret in Jena organisiert. Hier könnt ihr aber auch sehr gerne eure Erfahrungen einbringen und Fragen stellen, kritische Anmerkungen einbringen oder eure Wünsche an die Streikgruppe in Jena reintragen. Auch während der Pandemie möchten wir weiterhin offen für interessierte Menschen sein und arbeiten gerade deswegen an Möglichkeiten, einen Einstieg möglichst gut zu gestalten. Meldet euch also gerne bei uns, falls ihr Interesse habt. Mehr Informationen unter Termine.

Koordinierungskreis: Der Koordinierungskreis [kurz: Ko-Kreis] trifft sich momentan zwei Mal im Monat. Meist ist dies direkt nach dem Offenen Treffen und ungefähr mit zwei Wochen Abstand noch einmal. Im Ko-Kreis besprechen wir laufende Projekte, diskutieren unsere inhaltliche Ausrichtung und planen die kommenden Wochen. Eigentlich treffen wir uns in der Regel im Towanda (Frauenzentrum) oder im Gewerkschaftshaus in Jena. Während der Covid-19-Pandemie mussten wir uns wie so viele andere Gruppen umorganisieren, sodass der Ko-Kreis virtuell stattfand. Inzwischen treffen wir uns aber unter den bestehenden Hygienemaßnahmen unter freiem Himmel.

Arbeitsgruppen: Der Frauen*Streik besteht zudem aus einer Vielzahl von verschiedenen Arbeitsgruppen [kurz: AG’s], welche teilweise über das ganze Jahr hinweg bestehen oder sich nur für konkrete Aktionen gründen. Die AG’s beschäftigen sich in kleineren Runden mit spezifischen Themen, organisieren hierzu Aktionen und tragen relevante Punkte in den Koordinierungskreis. Es hängt von der jeweiligen AG ab, wie oft sie sich trifft. Alle AG’s freuen sich über neue Leute. Außerdem ist es auch immer möglich, neue AG’s zu gründen und beispielsweise im Koordinierungskreis zu fragen, ob noch mehr Menschen interessiert sind. Melde Dich gerne bei uns, falls Du mehr über eine Arbeitsgruppe wissen oder Du gerne eine neue Arbeitsgruppe gründen möchtest.

Bisher gibt es unter anderem:

  • AG Bundesweite Vernetzung
  • AG Öffentlichkeitsarbeit
  • AG Gewerkschaften
  • AG Gegen Gewalt an Frauen*
  • AG §218/ 219a
  • AG Unbezahlte/ Bezahlte Sorgearbeit
  • AG UKJ (Universitätsklinikum Jena)
  • AG Antifaschismus
  • AG Finanzen

Tresen:  Neben den verschiedenen eher organisatorischen Treffen, die dennoch ein guter Ort für einen schönen Plausch fern vom Frauen*Streik sind, gibt es auch noch unseren monatlichen internen Tresen. Der Tresen bietet auf eine gemütliche Art die Möglichkeit, um sich unter anderem besser kennen zu lernen und über alltägliche persönliche Herausforderungen zu reden, die neuesten feministischen Bücher auszutauschen und einfach einen schönen Abend zusammen zu verbringen. Auch in der Zeit rund um die Covid-19-Pandemie war es das Ziel, den internen Tresen auf eine kreative Weise über virtuelle Treffen aufrecht zu erhalten. Denn insbesondere jetzt ist es wichtig, in einem Austausch miteinander zu bleiben und gemeinsam zu versuchen, die gerade größere Gefahr der Vereinzelung zu durchbrechen. Das ist eine Herausforderung, insbesondere aufgrund der verschiedenen Lebensrealitäten – aber wir versuchen es gemeinsam, denn 8. März ist alle Tage. Inzwischen findet der Tresen aber wie der Ko-Kreis unter den bestehenden Hygienemaßnahmen unter freiem Himmel statt.

Bundesweites VernetzungstreffenDer Frauen*Streik in Jena sieht sich als Teil einer historischen und weltweiten Streikbewegung: wir möchten aus den vergangenen Kämpfen lernen und uns mit anderen Gruppen vernetzen. Bundesweit gibt es mehr als 30 Ortsgruppen, die in einem (mal engeren, mal loseren) Bezug zueinander stehen. In der näheren Vergangenheit fanden drei bundesweite Vernetzungstreffen statt: 2018 in Göttingen, 2019 in Berlin und 2020 bei uns in Jena. Bei diesem Austausch ist es nicht das Ziel, dass alle Ortsgruppen die gleiche inhaltliche und methodische Ausrichtung haben, denn der Streik findet dezentral statt. Es geht vielmehr darum, Gemeinsamkeiten zu finden und Unterschiede zu erkennen, in Diskussion über verschiedene Themen zu bleiben und Widersprüche auszuhalten, erarbeitetes Wissen miteinander zu teilen und sich über Erfahrungen auszutauschen. Derzeit steht noch nicht fest, wann und wo das nächste bundesweite Vernetzungstreffen stattfindet.

Wende dich gerne mit allen Fragen und Ideen an uns.

Logo Frauen*streik